XING im ersten Quartal weiter voll auf Wachstumskurs

XING im ersten Quartal weiter voll auf Wachstumskurs

  • Gesamtumsatz steigt um 29 Prozent
  • Premiumgeschäft: Höchstes Umsatzwachstum seit fünf Jahren
  • EBITDA 83 Prozent über Vorjahr

Hamburg, 6. Mai 2015 – Die XING AG, Betreiberin des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, hat den Gesamtumsatz im ersten Quartal dieses Jahres um 29 Prozent auf 29,3 Mio. € (Vorjahr: 22,8 Mio. €) gesteigert. Wesentliche Wachstumstreiber waren die Segmente Premium und E-Recruiting.

Premiumgeschäft: Höchstes Umsatzwachstum seit fünf Jahren
Die Maßnahmen zur weiteren Beschleunigung des Wachstums im Kerngeschäft mit kostenpflichtigen Mitgliedschaften haben sich im ersten Quartal ausgezahlt. Mehr als 19.000 Mitglieder meldeten sich für die Premium- beziehungsweise die ProJobs-Mitgliedschaft an, um von den Produktvorteilen und Services zu profitieren. Das hatte Auswirkungen auf der Umsatzseite, wo XING das stärkste Quartalswachstum seit fünf Jahren verzeichnen konnte. So stieg der Quartalsumsatz um 19 Prozent auf 16,6 Mio. € (Vorjahr: 13,9 Mio. €). Stärkster Umsatztreiber war auch im ersten Quartal dieses Jahres erneut das Segment E-Recruiting, das ein Umsatzwachstum von 40 Prozent gegenüber Vorjahr auf 9,8 Mio. € erzielte (Q1 2014: 7,0 Mio. €). Das Events-Geschäft lag mit einem Umsatz von 1,3 Mio. € etwa auf Vorjahresniveau (1,4 Mio. €). Zusätzlich sind positive Währungseffekte im Umsatz enthalten. Ohne diesen Effekt beträgt das organische Umsatzwachstum rund 24 Prozent.

CEO Thomas Vollmoeller: „XING ist weiter voll auf Wachstumskurs, die Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Premium-Geschäfts tragen gute Früchte. Außerdem ist es sehr erfreulich, dass wir beim Mitgliederwachstum weiter zulegen konnten.“ Mit 439.000 neuen Plattform-Mitgliedern konnte XING im ersten Quartal das stärkste Quartalswachstum der Unternehmensgeschichte verzeichnen. Damit hat XING per Ende März dieses Jahres mehr als 8,4 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum. Inklusive der Event-Kunden hat XING plattformübergreifend rund 8,8 Millionen Nutzer im deutschsprachigen Heimatmarkt. Die Zahl der Bezahlmitgliedschaften betrug 855.000 (Vorjahr: 823.000).

Vollmoeller weiter: „Wir engagieren uns aktiv in der aktuellen Diskussion um die Zukunft der Arbeit. In diesem Rahmen wollen wir unseren Mitgliedern auch Services und Dienstleistungen anbieten, die es ihnen ermöglichen, noch besser den Job zu finden, der zu ihrem Leben passt.“ XING hat im ersten Quartal dieses Jahres mit Jobbörse.com die größte Jobsuchmaschine im deutschsprachigen Raum gekauft. Ziel ist es, den Mitgliedern künftig ein noch deutlich höheres Volumen sowie und eine noch größere Vielfalt an Stellenanzeigen anzubieten. Darüber hinaus werden auch Nicht-Mitglieder über die Jobangebote im XING Stellenmarkt davon profitieren.

EBITDA 83 Prozent über Vorjahr
Das EBITDA für die ersten drei Monate dieses Jahres betrug 8,2 Mio. € und liegt damit 83 Prozent über dem Vorjahreswert (4,5 Mio. €, ohne die nicht-operativen Aufwendungen für den kununu-Earn-out). Der Anstieg ist im Wesentlichen auf das dynamische Umsatzwachstum zurückzuführen. Zusätzlich stiegen die Personalaufwendungen nur unterproportional um 17 Prozent auf 11,25 Mio. €
im ersten Quartal an. Der Marketingaufwand ist trotz einer im ersten
Quartal durchgeführten TV-Kampagne leicht von 3,8 Mio. € in Q1 2014
auf 3,6 Mio. € im ersten Quartal 2015 gesunken.

Comments are closed.